Allgemeine Geschäftsbedingungen der Gesellschaft Globoffice s.r.o.

  1. Grundlegende Bestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen den Vertragsparteien eines Kaufvertrags, wo auf der einen Seite die Globoffice s. r. o, IdNr. 35934921, mit dem Sitz Agátová 22, 841 01, Bratislava, eingetragen im Handelsregister des Kreisgerichts Bratislava I, Einlageblatt Nr. 35994/B, Sro (GmbH) als Verkäufer (nachfolgend nur „Verkäufer“ oder „Globoffice“) und auf der anderen Seite der Käufer, der auch Verbraucher sein kann (nachfolgend nur „Käufer“), auftritt. Weitere Informationen über den Verkäufer sind auf der Webseite www.globoffice.sk in der Kategorie „Über uns“ zu finden.

Der Käufer ist entweder Verbraucher oder Unternehmer.

Der Verbraucher ist eine natürliche Person, die beim Abschluss und Erfüllung des Verbrauchervertrags nicht im Rahmen einer Geschäftstätigkeit oder einer anderen unternehmerischen Tätigkeit handelt.

Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Verbraucher, die durch diese AGB ausdrücklich nicht geregelt werden, unterliegen sowohl den einschlägigen Bestimmungen des Ges. Nr. 40/1964 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch, als auch den zusammenhängenden Verordnungen.

Der Unternehmer ist:

  • eine im Handelsregister eingetragene Person,
  • eine Person, die ihre Erwerbstätigkeit auf Grund einer Gewerbeberechtigung ausübt,
  • eine Person, die eine Geschäftstätigkeit laut besonderen Verordnungen auf Grund einer anderen Berechtigung als Gewerbeberechtigung ausübt,
  • eine Person, die landwirtschaftliche Tätigkeit ausübt und in der Evidenz gemäß besonderer Vorschrift eingetragen ist.

Als Unternehmer gilt in den AGB auch derjenige, der im Einklang mit dem vorhergehenden Satz im Rahmen seiner unternehmerischen Tätigkeit handelt. Sollte der Käufer in der Bestellung seine Identifikationsnummer (IdNr.) nennen, so nimmt er zur Kenntnis, dass für ihn die in den AGB genannten Regelungen für Unternehmer gelten.

Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, der Unternehmer ist, die weder durch diese AGB noch durch den Vertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ausdrücklich geregelt werden, unterliegen sowohl den einschlägigen Bestimmungen des Ges. Nr. 513/1991 Slg., des Handelsgesetzbuches in der Fassung späterer Vorschriften, als auch der zusammenhängenden Verordnungen. Bei eventuellen Unterschieden zwischen den AGB und dem individuellen Vertrag ist der Vertragstext vorrangig.

Der Käufer bestätigt durch die Absendung der Bestellung, dass er sich mit diesen AGB, deren untrennbare Bestandteile Reklamationsordnung und das Dokument „Transportarten“ bilden, mit den Bedingungen für die bestellten Dienstleistung bekannt gemacht hat, und dass er diesen in ihrer gültigen und wirksamen Fassung zum Zeitpunkt der Absendung der Bestellung zustimmt. Der Käufer erhält an die genannte E-Mail-Adresse eine Kopie der AGB als Anlage der Bestellbestätigung.

Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass ihm durch den Kauf der Produkte aus dem Handelsangebot des Verkäufers keinerlei Rechte auf die Verwendung von registrierten Marken, Handelsbezeichnungen, Firmenlogos oder Patenten des Verkäufers oder anderen Firmen, soweit nicht anders vereinbart, entstehen.

  1. Vertrag
  2. Vertragsabschluss 
    Falls der Käufer ein Verbraucher ist, gilt als Aufforderung zum Abschluss des Kaufvertrags die Darstellung der angebotenen Ware auf der Webseite des Verkäufers, der Kaufvertrag kommt durch die Absendung der Bestellung von dem Käufer –Verbraucher und durch die Annahme der Bestellung von dem Verkäufer zustande. Die Annahme der Bestellung bestätigt der Verkäufer dem Käufer unverzüglich per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse, durch diese Annahmebestätigung kommt noch kein Kaufvertrag zustande. In der E-Mail findet der Käufer ebenfalls einen Link zu der aktuellen Fassung der AGB und der Reklamationsordung. Der zustande gekommene Vertrag (inklusive Kaufpreis) kann entweder auf Grund einer Abstimmung zwischen den Vertragspartnern oder aus rechtlichen Gründen geändert oder gekündigt werden. Zu der Ausnahme bei diesem Verfahren siehe Punkt VI. Bestellung. Falls der Käufer Unternehmer ist, gilt als Vorschlag zum Abschluss des Kaufvertrags die vom Unternehmer abgeschickte Bestellung und der Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Unternehmer von dem Verkäufer eine verbindliche Annahme der Bestellung erhält. Der Verkäufer trägt keine Haftung für eventuelle Fehler bei der Datenübertragung. Der Kaufvertrag wird in slowakischer Sprache abgeschlossen.

Der abgeschlossene Vertrag wird von dem Verkäufer mindestens fünf Jahre nach Abschluss archiviert, maximal jedoch für die rechtlich festgelegte Frist, damit der Vertrag erfolgreich erfüllt werden kann, der Vertrag ist für Dritte nicht zugänglich. Informationen über einzelne zum Vertragsabschluss führende technische Schritte sind diesen Geschäftsbedingungen zu entnehmen, in denen der Prozess verständlich erklärt ist. Der Käufer hat die Möglichkeit, die Bestellung vor der Absendung zu prüfen und gegebenenfalls zu ändern.

Kosten für die Verwendung von Kommunikationsmitteln (Telefon, Internet usw.) zur Durchführung der Bestellung werden gemäß der Preisliste für die von dem Käufer genutzten Telekommunikationsdienstleistungen berechnet.

  1. Lieferung der Kaufsache

Der Verkäufer behält sich das Eigentumsrecht an der Kaufsache vor und deshalb wird der Käufer erst nach der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises zum Eigentümer. Ähnlich wird diese Regelung beim Kauf einer Dienstleistung angewandt.

Der Verkäufer übergibt dem Käufer die Sache sowie die auf die Sache bezogenen Dokumente und ermöglicht dem Käufer das Eigentumsrecht an der Sache/Dienstleistung gemäß Vertrag zu erwerben.

Der Verkäufer erfüllt seine Pflicht, die Sache dem Käufer zu übergeben, indem er ihm ermöglicht, mit der Sache am Erfüllungsort umzugehen, und ihm dies rechtzeitig mitteilt.

Falls der Verkäufer die Sache versenden soll, übergibt er die Sache dem Käufer/Unternehmer durch die Übergabe an den ersten Spediteur zum Transport für den Käufer und ermöglicht dem Käufer, seine Rechte aus dem Transportvertrag gegenüber dem Spediteur geltend zu machen, der Verkäufer übergibt die Sache dem Käufer /Verbraucher erst dann, wenn ihm der Spediteur die Sache übergibt.

Der Verkäufer übergibt die Kaufsache dem Käufer in der bestellten Menge, Qualität und Variante.

Falls nicht vereinbart ist, wie die Sache verpackt werden soll, verpackt der Verkäufer die Sache gewohnheitsmäßig; falls es keine Gewohnheiten gibt, dann verpackt er die Sache so, wie es zur Aufbewahrung und zum Schutz der Sache notwendig ist. Auf dieselbe Weise wird der Verkäufer die Sache für den Transport verpacken.

Um Schadensereignisse zu minimieren und eine problemlose Lieferung zu gewährleisten, behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Ware dem Käufer erst nach der Bezahlung des ganzen Kaufbetrags zu liefern. Sobald der Käufer den ganzen Kaufbetrag für die gekaufte Ware bezahlt hat, erfolgt die Auslieferung im Einklang mit den in der Bestellung durch den Käufer festgelegten Bedingungen.

Der kaufende Unternehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die gekaufte Ware ohne Betriebsanleitung in slowakischer Sprache geliefert werden kann.

III. Sicherheit und Informationsschutz

Der Verkäufer erklärt, dass alle personenbezogenen Daten vertraulich sind und nur zur Erfüllung des Vertrags, für Marketingzwecke des Verkäufers (und für Aktivitäten, die mit den Vertragspartnern des Verkäufers durchgeführt werden), zur Prüfung der Bonität, der Glaubwürdigkeit und der Zahlungsdisziplin des Käufers verwendet werden und auf Grund dieser Prüfung kann der Verkäufer dem Käufer ein besonderes Angebot unterbreiten. Die angegebenen personenbezogenen Daten werden nicht veröffentlicht, nicht an Dritte weitergeleitet u. Ä., Ausnahme stellt dabei die Distribution oder der Zahlungsverkehr in Bezug auf die bestellte Ware (Mitteilung des Namens, der Kontonummer und der Lieferadresse), oder speziellen Marketingaktivitäten dar. Der Verkäufer geht so vor, dass die betroffene Person keine Beeinträchtigung seiner Rechte erleidet, insbesondere des Rechts auf Aufrechterhaltung menschlicher Würde, und er achtet auch auf den Schutz vor dem unbefugten Eingriff in das private und persönliche Leben der betroffenen Person. Alle personenbezogene Daten, die der Käufer freiwillig dem Verkäufer zur Bestellabwicklung, zu Marketingaktivitäten des Verkäufers, zur Prüfung der Bonität, der Glaubwürdigkeit und der Zahlungsdisziplin des Käufers gibt, werden im Einklang mit den gültigen Gesetzen der Slowakischen Republik, vor allem mit dem Gesetz Nr. 122/2013 der Gesetzsammlung, über Schutz der personenbezogenen Daten, in gültiger Fassung gesammelt, verarbeitet und gespeichert, es handelt sich vor allem um folgende Daten: Vorname, Nachname, Anschrift, Geburtsdatum und/oder Telefonnummer, E-Mail, Unterschrift. Der Käufer erteilt dem Verkäufer seine Zustimmung zum Sammeln und zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung des abzuschließenden Kaufvertrags und zu Marketingzwecken des Verkäufers (vor allem für das Versenden von geschäftlichen Nachrichten, SMS) und zur Prüfung der Bonität, der Glaubwürdigkeit und der Zahlungsdisziplin des Käufers, allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, wenn der Käufer an die Adresse Globoffice sk s.r.o., IdNr. 35934921, Agátová 22, Bratislava – Stadtteil Dúbravka 841 01 einen schriftlichen Widerruf seiner Zustimmung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten zusendet. Als schriftlicher Widerruf gilt in diesem Fall auch der elektronisch, insbesondere über das Kontaktformular übermittelte Widerruf des Käufers.

Im Rahmen der Reklamationsabwicklung werden von den Kunden folgende Angaben verlangt: Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail und Unterschrift. Alle auf diese Weise gewonnenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Reklamationsabwicklung und im Einklang mit dem Gesetz Nr. 122/2013 der Gesetzessammlung, über Schutz der personenbezogenen Daten, in gültiger und wirksamer Fassung, verarbeitet.

Der Käufer hat das Recht, auf seine personenbezogenen Daten zuzugreifen, diese zu ändern, eine Erklärung und Beseitigung der Fehler und weiterer auf diese Daten bezogenen gesetzlichen Rechte, anzufordern.

Ferner darf die Gesellschaft Globoffice nach Erteilung der Zustimmung sog. „Cookies“ verarbeiten, um die Gewährung von Dienstleistungen der Informationsgesellschaft gemäß der Bestimmung der Richtlinie 95/46/EG über den Zweck von „Cookies“ oder von anderen ähnlichen Instrumenten zu erleichtern und es wird sichergestellt, dass den Nutzern Informationen bekannt sind, die in Endgeräten gespeichert werden. Die Nutzer können das Speichern von „Cookies“ oder ähnlichen Instrumenten in ihren Endgeräten blockieren, indem sie zum Beispiel in ihrem Browser die Funktion Anonymes Browsen einschalten.

Um Straftaten vorzubeugen und Schäden zu minimalisieren, behält sich die Gesellschaft Globoffice das Recht vor, die von einer blockierten IP-Adresse zugeschickte Bestellung abzulehnen, falls diese IP-Adresse auf der sog. Schwarzen Liste steht. Bei Problemen mit der Bestellung kann sich der Käufer mit der Gesellschaft Globoffice über das Kontaktformular oder über das Call-Center in Verbindung setzen.

Die Gesellschaft Globoffice behält sich das Recht vor, anonymisierte Daten über Aktivität der Nutzer von Internetanwendungen zur Verbesserung ihrer Dienstleistungen zu verwenden.

  1. Geschäftszeiten

Bestellungen über das Internet oder mit Hilfe des Personals des Verkäufers:

Öffnungszeiten:
Bratislava, Agátová 22 – Mo – Fr: 8:00 Uhr – 16:00 Uhr

Beim Ausfall des Informationssystems oder in Fällen höherer Gewalt trägt der Verkäufer keine Verantwortung für Nichteinhaltung der Geschäftszeiten.

Informationen über Geschäftszeiten an Feiertagen können Kunden der Internetseite www.globoffice.sk entnehmen.

  1. Preise

Alle Preise sind Vertragspreise. Auf der Internetseite und im Online-Shop werden immer aktuelle und gültige Preise dargestellt. Alle Preise verstehen sich ohne MwSt. und Gebühren für Dienstleistungen (Versand, Montage usw.), die erst im sog. Warenkorb angegeben werden und deren Höhe von der Wahl des Käufers abhängig ist.

Aktionspreise sind bis zum Ausverkauf von Vorräten unter Angabe der Anzahl der Aktionsware oder befristet gültig.

  1. Bestellung
    Der Käufer erhält die Ware für den zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preis. Vor der Bestellung kann sich der Verbraucher mit dem Gesamtpreis inklusive MwSt. und mit eventuellen zusätzlichen mit der Dienstleistung zusammenhängen Gebühren bekannt machen. Dieser Preis wird in der Bestellung und in der die Bestellung der Ware bestätigenden Nachricht genannt. Vor der Bestellung kann sich der Verbraucher über Gültigkeitsdauer des Angebots und des Preises informieren.

Die Bestellung kann folgendermaßen durchgeführt werden:

  • persönlich in der Betriebsstätte des Verkäufers
  • im Onlineshop
  • durch Zusendung der Bestellung an die E-Mail-Adresse: obchod@globoofice.sk

Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass solche Ereignisse eintreten können, wenn der Vertrag zwischen dem Verkäufer und Käufer nicht abgeschlossen werden kann, insbesondere in dem Fall, wenn der Käufer die Ware zu einem Preis, der wegen einem Fehler des internen Informationssystems des Verkäufers falsch dargestellt wurde, bestellt. In einem solchen Fall informiert der Verkäufer den Käufer über diese Tatsache.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Kaufvertrag für nichtig zu erklären, wenn es zum Missbrauch personenbezogener Daten, zum Missbrauch der Zahlungskarten u. ä. kam, oder wegen des Eingriffs des Verwaltungsorgans oder des Gerichts, über dieses Verfahren wird der Käufer informiert.

Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass in diesen Fällen kein gültiger Kaufvertrag abgeschlossen werden kann.

VII. Widerrufsrecht
Widerruf des Vertrags durch den Käufer Verbraucher
Im Sinne der Bestimmung § 7 des Gesetzes über Verbraucherschutz beim Warenverkauf oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf Grund des Fernabsatzvertrags oder des außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und über Änderung und Ergänzungen einiger Gesetze (Gesetz Nr. 102/2014 der Gesetzessammlung) hat der Käufer das Recht, den auf diese Art und Weise abgeschlossenen Vertrag innerhalb von 14 Kalendertagen nach der Annahme der Ware oder nach dem Abschluss des Vertrags über Erbringung der Dienstleistung zu widerrufen, wobei es erforderlich ist, dass der Widerruf dem Verkäufer innerhalb der genannten Frist abgeschickt werden muss. Der Käufer hat dieses Recht auch dann, wenn er die über das Internet bestellte Ware in den Geschäftsräumen des Verkäufers persönlich abgeholt hat.

Die Widerrufsbelehrung sowie das Widerrufsformular sind hier zu finden.

Der Widerruf und die Rücksendung haben zu erfolgen an:
Globoffice s.r.o.
Agátová 22, 841 01 Bratislava

Der Käufer muss die Ware innerhalb von 14 Tagen nach dem Widerruf des Vertrags vollständig, mit kompletter Dokumentation, unbeschädigt, sauber, in der Originalverpackung, in einem Zustand und einem Wert, in dem er sie angenommen hat, zurücksenden. Sollte die zurückgegebene Ware unvollständig oder beschädigt sein, kann der Verkäufer vom Käufer einen Betrag verlangen, der der Wertminderung der Ware entspricht (im Sinne des §10 Absatz (4) des Gesetzes über Verbraucherschutz beim Warenverkauf oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf Grund des Fernabsatzvertrags oder des außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und über Änderung und Ergänzungen einiger Gesetze).

Das Geld für die zurückgegebene Ware wird dem Käufer spätestens innerhalb von 14 Tagen nach dem Empfang des Widerrufs rückerstattet.

Außer Fällen, wenn der Widerruf des Vertrags ausdrücklich vereinbart ist, darf der Verbraucher von den folgenden Verträgen nicht zurücktreten:

  1. a)Vertrag über die Erbringung der Dienstleistung, wenn deren Erbringung durch ausdrückliche Zustimmung des Verbrauchers anfing und der Verbraucher erklärte, dass er ordentlich darüber belehrt wurde, dass er mit dieser Zustimmung das Recht auf Widerruf des Vertrags nach der kompletten Erbringung der Dienstleistung verliert, und wenn die Dienstleistung komplett erbracht wurde,
  2. b) Vertrag über den Warenverkauf oder die Erbringung der Dienstleistung, deren Preis auf dem Finanzmarkt den Schwankungen unterliegt, die der Verkäufer nicht beeinflussen kann, und die während der Frist für den Widerruf des Vertrags eintreten können,
  3. c) Vertrag über den Verkauf der nach speziellen Vorgaben des Verbrauchers hergestellten Ware, über den Verkauf der Sonderanfertigungen oder der nur für einen Verbraucher bestimmten Ware,
  4. d) Vertrag über die Durchführung dringender Reparaturen oder Wartungen, um die der Verbraucher den Verkäufer ausdrücklich gebeten hat; das gilt nicht für Verträge über Dienstleistungen und Verträge, deren Gegenstand der Verkauf einer anderen Ware als der zur Durchführung der Reparatur oder Wartung notwendigen Ersatzteile darstellt, falls diese während des Besuchs des Verkäufers beim Verbraucher abgeschlossen wurden und der Verbraucher diese Dienstleistungen nicht vorher bestellt hat,
  5. e) Vertrag über die Gewährleistung des Warenversands, oder die Erbringung der mit Tätigkeiten zusammenhängenden Dienstleistungen, nach der der Verkäufer verpflichtet ist, diese Dienstleistungen in vereinbarter Zeit oder vereinbarter Frist durchzuführen,

Entscheidet sich der Käufer für den Widerruf während der genannten Frist, empfehlen wir zur Beschleunigung der Bearbeitung des Widerrufs, die Ware an die Adresse des Verkäufers zusammen mit einem Begleitschreiben, das folgende Angaben beinhaltet, zuzustellen: der Grund für den Widerruf (nicht notwendig), Rechnungsnummer, Kontonummer oder die Angabe, ob der Betrag bar oder mit dem nächsten Einkauf verrechnet wird.

Der Verbraucher nimmt zur Kenntnis, dass er beim Widerruf des Vertrags alle mit der Rücksendung der Ware an den Verkäufer zusammenhängenden Kosten tragen wird und beim Widerruf des Fernabsatzvertrags er auch die Kosten für die Rückgabe der Ware trägt, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht per Post zugeschickt werden können.

Der Käufer nimmt Folgendes zur Kenntnis: Falls zusammen mit der Ware Geschenke gewährt werden, wird der Schenkungsvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unter der Bedingung abgeschlossen, dass beim Widerruf des Kaufvertrags durch den Verbraucher der Schenkungsvertrag erlischt und der Verbraucher verpflichtet ist, zusammen mit der zurückgesandten Ware auch die damit zusammenhängenden Geschenke zurückzugeben. Werden diese nicht zurückgegeben, dann wird dies als unbegründete Bereicherung des Käufers betrachtet. Beim Widerruf des Schenkungsvertrags erlischt der Kaufvertrag nicht und die Verträge werden in dieser Hinsicht getrennt behandelt.

Werden alle oben aufgeführten Bedingungen für Warenrückgabe erfüllt, dann hat der Käufer Anspruch auf Rückerstattung des für die Ware bezahlten Betrags, welcher dem Käufer innerhalb von 14 Tagen ab dem Widerruf des Vertrags bezahlt wird. Sollte die Kontonummer nicht angegeben sein, dann wird der gleiche Betrag automatisch für den nächsten Kauf oder Abholung des Barbetrags auf Grund der vorgelegten Gutschrift, welche unmittelbar nach dem Widerruf des Kaufvertrags dem Kunden geschickt wird, vorbereitet.
Widerruf des Vertrags durch den Käufer, der ein Unternehmer ist
Wenn der Käufer ein Unternehmer ist, kann dem Käufer der Wertersatz nach dem Widerruf des Kaufvertrags in Abhängigkeit vom Zustand der zurückgegebenen Ware, der verfallenen Garantie und des aktuellen Preises der zurückgegebenen Ware angeboten werden. Der Verkäufer bewertet den Zustand der Ware. Sollten die Parteien die vereinbarten Bedingungen nicht akzeptieren, wird die Ware auf Kosten des Verkäufers zurückgegeben. Der Verkäufer ist berechtigt, dem Käufer zusätzliche Kosten in Rechnung zu stellen.

Bei der Ausstellung einer Gutschrift kann vom Käufer (sowohl vom Verbraucher, als auch vom Unternehmer) die Vorlage des Personalausweises zum Schutz der Eigentumsrechte des Käufers angefordert werden. Mit Vorlage des Personalausweises stimmt der Käufer der Verarbeitung der personenbezogenen Daten gemäß Punkt II. (im Sinne des Gesetzes 122/2013 der Gesetzessammlung, Über den Schutz personenbezogener Daten) zu.

Um den Käufer zu schützen, wenn er eine juristische Person ist und die Rückerstattung des Betrags durch Begleichung der Gutschrift direkt in der Betriebsstätte verlangt, wird der entsprechende Betrag nur solchen Personen ausbezahlt, die im Namen der genannten juristischen Person handeln können, d. h. dem statutarischen Organ, der Person, die sich mit der amtlich beglaubigten Vollmacht ausweist, oder der Person, die als „Administrator“ im Profil des Käufers auf der Internetseite www.globoffice.sk genannt ist.

VIII. Zahlungsbedingungen
Der Verkäufer bietet folgende Zahlungsoptionen:

  1. Barzahlung bis zu 5.000 EUR bei der Abholung der Ware an der Abholstelle
  2. Vorauszahlung per Banküberweisung,
  3. Zahlung per Rechnung mit Fälligkeit (nach Erfüllung der Bedingungen für die Kreditvergabe),

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und bis zur Übergabe an den Käufer das Eigentum des Verkäufers, allerdings geht die Gefahr einer Beschädigung der Sache mit der Übergabe an den Käufer.

  1. Lieferbedingungen
  2. Lieferoptionen

Der Verkäufer bietet folgende Lieferoptionen:

  • Persönliche Abholung
  • Lieferung per Spedition
  • Lieferung per Kurier (innerhalb von Bratislava)
  • Lieferung per Post an die angegebene Adresse oder direkt an die Post

Einzelne Transportarten werden nach deren Verfügbarkeit, Kapazität und Entfernung zum Lieferort angeboten. In Fällen höherer Gewalt oder beim Ausfall des Informationssystems trägt Globoffice s.r.o. keine Verantwortung für verspätete Lieferung der Ware.
Alle angebotenen Lieferoptionen, deren ausführliche Beschreibung und Preise finden sie hier.

  1. Sonstige Bedingungen

Bei der Abholung der per Vorkasse bezahlten Ware, kann die Gesellschaft Globoffice oder ihr Vertragspartner die Vorlage eines Identifikationsausweises (Personalausweis oder Reisepass) verlangen, um Schäden und Legalisierung von Erlösen aus Straftaten zu vermeiden. Ist der Käufer eine juristische Person, dann wird es nur dem statutarischen Organ der juristischen Person, oder der Person, die sich mit beglaubigter Vollmacht ausweist, ermöglicht, die Ware abzuholen oder die Gutschrift zu erstatten. Ohne Vorlage eines dieser Belege darf die Gesellschaft Globeoffice oder ihr Vertragspartner die Ausgabe der Ware ablehnen.

Der Käufer, der ein Unternehmer ist, ist verpflichtet (dem Käufer, der ein Verbraucher ist, diese Vorgehensweise zu empfehlen), unmittelbar bei der Lieferung den Zustand zusammen mit dem Spediteur (Anzahl der Pakete, Unversehrtheit des Bandes mit dem Firmenlogo, Beschädigung der Schachtel) gemäß dem beiliegenden Frachtbrief zu kontrollieren. Der Käufer ist berechtigt, die Annahme einer vertragswidrigen Lieferung abzulehnen, und zwar, wenn die Lieferung nicht komplett oder beschädigt ist. Sollte der Käufer die beschädigte Sendung annehmen, muss der Schaden im Übergabeprotokoll beschrieben werden.
Falls die Sendung beschädigt wurde oder Teile des Inhalts fehlen, ist sofort eine Nachricht and die E-Mail-Adresse reklamacia@globoffice.sk zu senden und das mit Hilfe des Spediteurs ausgefüllte Schadensprotokoll ist unverzüglich per E-Mail oder per Post ebenfalls an den Verkäufer zu senden. Bei nachträglichen Reklamationen einer unvollständigen oder beschädigten Sendung verliert der Käufer nicht das Recht, die Sache zu reklamieren, allerdings muss der Verkäufer nachweisen, dass es sich hier um kein vertragswidriges Verhalten handelt.

  1. Gewinnspiele und Fristen zur Abholung des Gewinns

Der Gewinner des von Globoffice veranstalteten Gewinnspiel ist verpflichtet, den Gewinn innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Verkündung der Ergebnisse des Gewinnspiels durch Globoffice abzuholen. Der Gewinner verliert den Anspruch auf den Gewinn nach Ablauf dieser Frist und der Gewinn verfällt zugunsten des Veranstalters.

  1. Gewährleistungsbedingungen

Gewährleistungsbedingungen für Ware richten sich nach Reklamationsordnung des Verkäufers und nach den gültigen Rechtsvorschriften der SR. Als Gewährleistungsschein gilt der Kaufbeleg.

  1. Schlussbestimmungen

Eventuelle Streitigkeiten zwischen Globoffice und dem Käufer können auch außergerichtlich gelöst werden. In solchem Fall kann sich der Käufer – Verbraucher an das Subjekt für außergerichtliche Streitbeilegung wenden, welches zum Beispiel die Slowakische Handelsinspektion darstellt. Um die entstandene Situation zu lösen, empfiehlt der Verkäufer dem Käufer Globoffice zu kontaktieren, bevor es zu der außergerichtlichen Streitbeilegung kommt.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten seit dem 1.1.2017. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die AGB ohne Vorankündigung zu ändern.